Apps N Coffee

Alle Artikel zu "Apple Watch"

So genau ist das Lauf-Tracking der Apple Watch

Eine der wichtigsten Funktionen der Apple Watch für passionierte Läufer ist sicherlich das Lauf-Tracking. Auch ohne das iPhone mitnehmen zu müssen trotzdem mit Musik im Ohr - über Kopfhörer die mit der Apple Watch gekoppelt sind und das gleichzeitige Aufzeichnen der Strecke reizt sicherlich viele. Es stellte sich aber vor allem die Frage nach der Genauigkeit, schließlich erhält die Apple Watch ohne begleitendes iPhone keine GPS Daten und läuft somit quasi blind.

Doch das scheint der Watch nichts auszumachen, wie dieser Vergleich mit einer Garmin GPS Laufuhr zeigt. Einzig bei der Anzahl der verbrannten Kalorien sind sich beide Uhren etwas uneinig, andere Werte sind annähernd identisch. Beeindruckend, dass die Apple Watch nahezu gleiche Daten ausliefert wie eine ausschließlich auf diese Aufgabe spezialisierte Uhr wie diese hier von Garmin.

Die Apple Watch ist da: Die wichtigsten Links und Handbücher

Der heutige 24. April 2015 markiert in der Geschichte von Apple ein neues Kapitel: Mit der heute startenden Auslieferung der Apple Watch führt Apple die neue Produktkategorie Smartwatch ein.

Um denjenigen, die bereits ihre Apple Watch erhalten haben den Einstieg zu erleichtern, bietet Apple die Videotouren und als Ergänzung das sehr ausführliche Apple Watch Benutzerhandbuch an.

Auch iMore lässt sich nicht lumpen und bietet auch für die Apple Watch eine Vielzahl von (Video-)Tutorials und Guides an.

Mit diesen Begleitern und Nachschlagewerken sollte dem vollständigen Nutzungserlebnis der Apple Watch nichts mehr im Wege stehen.

Auch drei neue Spots(1, 2, 3) sind nun online.

Apple lehnt Apps mit Pebble Unterstützung ab - bald auch Android Wear?

Pünktlich zum Start der Apple Watch scheint Apple nun andere Smartwatches auf der iOS Plattform auszubremsen. Im Pebble Forum melden nun einige Entwickler, dass ihre iOS Apps spezifisch aufgrund der Erwähnung der Pebble Unterstützung in der App-Beschreibung abgelehnt wurden.

Mal wieder stellt sich hier die Frage: Haben hier einige App Reviewer die Richtlinien überinterpretiert, oder ist dies eine offizielle Vorgabe von Apple, dass nun zum Start der Apple Watch Konkurrenten klein gehalten werden sollen? Dies geschieht nicht nur mit neu eingereichten Apps, sondern auch Apps die schon lange die Pebble Unterstützung in der App Beschreibung erwähnt hatten und nun ein Update einreichen sind betroffen. Wenn aber eine Pebble Unterstützung der App nun nicht mehr in der App Beschreibung selber auftauchen darf, wie sollen Pebble Nutzer im App Store solche Apps von nun an finden können? Auch Android Wear könnte ein ähnliches Schicksal blühen.

Es bleibt abzuwarten, ob Apple dies tatsächlich in dieser Form durchzieht oder - wie in anderen Sachverhalten in letzter Zeit - einen stillen Rückzieher macht.

Update: Natürlich, war es nur ein Fehler und die betroffenen Apps sind nun wieder im App Store zu finden. Nichtsdestotrotz mal wieder ein Beispiel dafür, dass es offensichtlich keine klaren Richtlinien für App-Reviewer gibt und/oder die Kommunikation untereinander ausbaufähig ist.

Link: Pebble Forum

Der Pulsmesser der Apple Watch

In der offiziellen Support Dokumentation erklärt Apple die Funktionsweise des Pulsmessers der Apple Watch:

The heart rate sensor in Apple Watch uses what is known as photoplethysmography. This technology, while difficult to pronounce, is based on a very simple fact: Blood is red because it reflects red light and absorbs green light. Apple Watch uses green LED lights paired with light‑sensitive photodiodes to detect the amount of blood flowing through your wrist at any given moment. When your heart beats, the blood flow in your wrist — and the green light absorption — is greater. Between beats, it’s less. By flashing its LED lights hundreds of times per second, Apple Watch can calculate the number of times the heart beats each minute — your heart rate.

Interessant ist auch der Testbericht von Lauren Goode (re/code), die insbesondere den Fitness Aspekt der Apple Watch und da genauer die Pulsmessung unter die Lupe nimmt:

I’ve tried many wrist-wearables with optical heart-rate sensors, and some of the readings I’ve seen have been pretty erratic when compared with a simultaneous reading from a chest-based heart-rate monitor. That is not the case with Apple Watch.

I should note that none of these tests were done in labs; I conducted them during regular workout sessions, which is how most people will experience the watch. Every few minutes, I would check the reading I was getting from Apple Watch and the reading I was getting from my chest strap. During indoor cycling classes, the heart-rate readings from both wrist and chest often matched, or were off by just a few beats per minute.

The one issue I had with these readings was how long it took to show heart rate while I was running (sometimes several seconds). Fortunately, Apple Watch can pair with a Bluetooth LE heart-rate strap, and will default to that instead of the wrist sensors. When I paired the watch with a Wahoo TickR heart rate strap, heart-rate readings showed up instantaneously.

Lauren Goode - re/code

Der Pulsmesser scheint Apple wirklich gut gelungen zu sein. Um Energie zu sparen wird der Puls automatisch nur alle 10 Minuten gemessen, oder wenn man diese manuell im Pulsmesser-Menü anstößt.

Link: Apple Docs

Apple Watch Review: A day in the life

The Verge präsentiert eine nicht nur inhaltlich sehr gute Review, sondern hat sich bei der Darstellung selbst übertroffen. Dieter Bohn, Executive Editor von The Verge, spricht von der besten Review die sie jemals veröffentlicht haben. Ich bin geneigt dem zuzustimmen. Visuell wirklich beindruckend.

Fazit:

There’s no question that the Apple Watch is the most capable smartwatch available today. It is one of the most ambitious products I’ve ever seen; it wants to do and change so much about how we interact with technology. But that ambition robs it of focus: it can do tiny bits of everything, instead of a few things extraordinarily well. For all of its technological marvel, the Apple Watch is still a smartwatch, and it’s not clear that anyone’s yet figured out what smartwatches are actually for.

Für mich bleibt auch nach den bisherigen Testberichten klar, dass ich die Apple Watch in der ersten Version nicht kaufen werde. Es war klar, dass Apple die Smartwatch nicht neu erfinden wird, sondern verbessern möchte, aber nach diesem Testbericht kommen mir Zweifel dabei, ob die Apple Watch in dieser ersten Version tatsächlich eine Verbesserung gegenüber anderen Smartwatches ist?

Performance-Probleme, durchschnittliche Akkulaufzeit, fehlende gute Apps, all dies sollte aber spätestens mit der nächsten Version behoben werden, dann wage ich einen erneuten Blick auf die Watch. Dass es sich lohnen könnte haben iPhone und iPad gezeigt, die beide erst mit der zweiten Generation gut wurden.

Link: The Verge

Apple Watch: Kein Verkaufsverbot für die Schweiz

Die Meldung, dass Apple den Verkaufsstart der Apple Watch in der Schweiz aufgrund von angeblichen Marken/Patent-Streitigkeiten verschieben muss ging um die Welt.

Dumm nur, dass dies mit großer Wahrscheinlichkeit eine Falschmeldung ist. Natürlich™ konnte sich bislang noch praktisch keiner dazu durchringen zuzugeben dort möglicherweise einem Fake aufgesessen zu sein, einzig Mobilegeeks tut sich hier mal wieder positiv hervor.