Ein kurzes Nachdenken und ein bisschen wühlen in der Krimskrams-Schublade förderten dann ein fast vergessenes Gadget aus der Vergangeheit hervor: ein iPod Nano der 5. Generation. Dieser iPod hat mich von Ende 2008 fast fünf Jahre meines Lebens überall hin begleitet und war stets zuverlässig als Versorger für Musik und Podcasts an meiner Seite. Vielleicht erinnert sich ja noch jemand von euch, wie man “damals” Podcasts auf diesen iPod schaufelte? In Ermangelung eines WiFi-Adapters, musste der iPod jeden Morgen zuerst an den PC angestöpselt werden und mit iTunes synchronisieren. Erst über die Schnittstelle iTunes/PC wurde der iPod mit frischem Podcast-Content des Vortages versorgt. Hatte ich einmal diese Synchronisation in der Hektik vergessen, stand ich den ganzen Tag ohne neue Folgen meiner Lieblingspodcasts da.

Eines dieser “ich habe vergessen Podcasts zu synchroniseren”-Erlebnisse wird es auch gewesen sein, die mich letztendlich dazu bewogen haben Podcasts über das iPhone zu beziehen. Später folgten dann auch Musikstreaming-Services, auch wenn diese mich bis heute immer noch nicht vollständig überzeugt haben. Irgendwann wurde dann der iPod leider überflüssig, wurde in Schubladen gesteckt und ward vergessen, bis gestern.

Und sofort wusste ich wieder, warum ich diesen iPod geliebt habe. Er ist unfassbar leicht, handlich, kann dank der Größe überallhin mitgenommen werden und läuft mit einer Akkuladung locker mehrere Wochen. Auch die Software und Bedienung gehört auch heutzutage zum Besten, was ich mir in Sachen Audiogerät vorstellen kann.

Das Manko bleibt aber leider immer noch die Podcastverwaltung, die mit dem iPod der 5. Generation auch nicht mehr für mich vernünftig gelöst werden wird. Gäbe es einen iPod in diesem Format mit WiFi und eigenständiger Podcastverwaltung ohne Synchronisationspflicht mit einem PC/Mac, ich würde sofort bedenkenlos zuschlagen. Denn ich habe zwar mein Smartphone immer mit dabei, würde aber sehr gerne Musik und Podcasts wieder in ein eigenständiges Gerät auslagern, wenn es das Format dieses iPods hätte. Damit würde ich auch noch Akku am Smartphone sparen. Ich werde mal schauen, was sich die Hersteller so haben einfallen lassen und ob es überhaupt etwas in die Richtung gibt.